Archäologie und Restaurierung: Die Skulpturenergänzungen in der Berliner Antikensammlung des 19. Jahrhunderts

Naslovnica
Walter de Gruyter, 29. svi 2012. - Broj stranica: 1446

Astrid Fendt untersucht am Beispiel der Berliner Antikensammlung Praktiken und Diskurse zum Sammeln, Restaurieren und Präsentieren von antiker Plastik im 19. Jahrhundert. Im Mittelpunkt des Buches steht die Beziehung zwischen Restaurierungspraxis und Wissenschaftsdiskurs: welche Bilder von Antike(n) werden durch die jeweils aktuellen Praktiken zur Ergänzung, Um- und Entrestaurierung von antiker Plastik entworfen beziehungsweise liegen ihnen zugrunde? Dieser Frage geht die Autorin unter Berücksichtigung der sich in dem Zeitraum als eigenständige Fachdisziplin etablierenden Klassischen Archäologie nach. Des Weiteren werden die in der Berliner Sammlung ausgebildeten Wissens- und Kompetenzstrukturen sowie die jeweiligen Präsentationskonzepte mit in die Analyse einbezogen. Somit wird auf der Basis eines ausführlichen Kataloges in einer transdisziplinären Studie erstmals die Restaurierungsgeschichte der Berliner antiken Plastik mit vergleichendem Blick auf andere, maßgebliche europäische Sammlungen geschrieben. Dabei entstanden ist ein Grundlagenwerk zur Geschichte der Antikenrestaurierung und des Antikensammelns.

 

©to ljudi govore - Napi¹ite recenziju

Na uobièajenim mjestima nismo prona¹li nikakve recenzije.

Sadr¾aj

I Einleitung
1
II Forschungsbericht
13
III Die ergänzten Berliner Antiken des 18 Jahrhunderts
19
IV Die Umrestaurierung der Berliner Antiken in den 1820er Jahren
65
V Restaurierungsvielfalt im 2 Drittel des 19 Jahrhunderts
183
VI Fragmente und Entrestaurierungen seit den 1880er Jahren
241
VII Restaurierung der Berliner antiken Plastik im 19 Jahrhundert
315
VIII Zusammenfassung Summary
465
IX Anhang
483
X Katalog
1
A Tafeln
409
B Technische Detailabbildungen
691
C Dübelkartierungen
741
Autorska prava

Uobièajeni izrazi i fraze

O autoru (2012)

Astrid Fendt,Staatliche Museen zu Berlin.

Bibliografski podaci